Nebenkosten

Beim Kauf einer Immobilie kommen zum eigentlichen Kaufpreis noch mehr als 10% an Nebenkosten dazu.
Informationsblatt über mögliche Nebenkosten und ihre Höhe:
  • Grunderwerbssteuer: Diese ist auf jedem Fall zu bezahlen und beträgt 3,5%. In Sonderfällen kann sie auf 2% sinken (Vertragsabschluss unter Ehegatten oder nahen Verwandten).
  • Grundbucheintragungsgebühr: Diese ist auch auf jedem Fall zu bezahlen und beträgt 1,1% vom Kaufpreis.
  • Honorar für den Vertragserrichter (Notar/Rechtsanwalt):  Dieses richtet sich primär nach dem Kaufpreis und ist durch die jeweiligen Kammertarife festgelegt.
  • Gebühr für die Eintragung von Pfandrechten ins Grundbuch: Wird nur fällig, wenn sie Ihren Kauf mit einem Kredit finanzieren und beträgt 1,2% vom Pfandrecht.
  • Anmerkung der Rangordnung für die beabsichtigte Verpfändung: Diese beträgt 0,6% des Pfandrechts.
  • Barauslagen für Beglaubigungen: Diese sind abhängig von der Höhe des Kaufpreises und der Höhe des Pfandrechtes und richten sich nach den aktuellen Kammertarifen.
  • Vermittlungshonorar: Dieses beträgt in der Regel 3% vom Kaufpreis zuzüglich Ust.